Ich hatte ja schon so meine Hintergedanken beim Reiseziel Rostock. Ich bin totaler Fan der Steakhouse-Kette Blockhouse. Wann immer ich eine Geschäftsreise oder eine Urlaubsreise oder auch nur ein Wochenende mit einer Stadt kombinieren kann, in der eine Filiale des Blockhouse ist, scheue ich keine Mühen und Umwege, um dorthin zu gelangen. Und ratet mal, was es in Rostock gibt? Genau, ein Blockhouse. Vegetarier mögen jetzt bitte weglesen, denn gestern Abend gab es ein wunderbares T-Bone-Steak, schön medium gegrillt, dazu eine schöne Ofenkartoffel mit Sour-Creme und ein Knoblauch-Baguette. Gekrönt wurde das ganze von frischen Erdbeeren und zwei Kugeln Eis. Dafür bin ich dann heute ordentlich durch die Stadt marschiert und ein ganzes Stück entlang der Warnow Richtung Warnemünde. Der Rest des Tages besteht darin, alles für die Fernbus-Reise morgen fertig zu machen. Dazu muss ich das Gepäck etwas umpacken und die Getränkeflaschen und die Rahmentaschen noch im Gepäck unterbringen. Die dürfen während der Fahrt nicht am Rad verbleiben. Nach der Schwärmerei oben brauche ich euch ja nicht zu verraten, wo es heute Abend wieder zum Abendessen hingeht :-).

Nachfolgend noch ein paar Bilder von Rostock.

Ja, damit endet nun eigentlich meine Oder-Neiße-Ostseeküsten-Rostock-Tour. Falls irgendjemand überhaupt bis zum Ende hier im Blog dabeigeblieben ist, würde ich mich über einen Kommentar per Mail oder WhatsApp sehr freuen. Ich habe so einen Blog das erste Mal gemacht. Der Grund war nicht, dass ich mich unbedingt der ganzen Welt mitteilen möchte, sondern ich werde vor meinen Urlauben immer wieder gebeten, doch Bilder und Infos zu schicken, wo ich gerade bin, was ich tue, etc. Da diese Bitten aus unterschiedlichen Personenkreisen stammen, die nicht unbedingt miteinander zu tun haben, ist eine WhatsApp-Gruppe nicht das geeignete Medium. So kam ich einen Tag vor Reisestart auf die Idee, es mit einem Blog zu versuchen. Ich hatte weder Zeit, mir eine geeignete Software auszusuchen, noch mich damit zu befassen, wie man eigentlich blogt. Also habe ich mich erstmal für dieses sehr einfach zu bedienende Portal entschieden und einfach drauf los geschrieben. Es macht einiges an Arbeit, sich jeden Abend hinzusetzen und das Ganze zu Computer zu bringen. Es bringt mir selber aber auch etwas, denn ich beschäftige mich automatisch nochmal mit dem Erlebten des Tages. Wenn ihr also wollt, dass ich das auch zukünftigen Reisen mache, gebt mir einfach Bescheid.

<<- Grimmen – Rostock

<<- Grimmen – Rostock

Kategorien: Radreisen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.