Mobile-River mit Mobile im Hintergrund

Von Mobile nach Foley

Heute Morgen um 04:00 Uhr ging ein Gewitter mit ordentlich Regen runter. Aber als ich gegen 06:30 Uhr nach draußen geschaut habe, war der Himmel nur leicht bewölkt und es war fast schon wieder trocken auf den Straßen. Das Beste daran, es ist seit Tagen endlich mal wieder klar ohne Weiterlesen…

Die Skyline von Mobile

Mobile

So, nun bin ich also in Mobile, hatte ich ursprünglich gar nicht eingeplant. Mein Reiseführer gibt auch immerhin eine halbe Seite darüber her. Also versuche ich einfach mal nach Downtown zu kommen und dort dann ein wenig durch die Straßen zu wandern. Inzwischen beherrsche ich die Routing-Funktion mit den öffentlichen Weiterlesen…

Schöne, verkehrsarme Straßen prägen die Etappe nach Mobile

Von Pascagoula nach Mobile

Ursprünglich hatte ich den Plan, von Pascagoula weiter entlang der Küste nach Dauphin Island zu fahren und von dort mit der Fähre nach Fort Morgan überzusetzen. Allerdings gab es in Dauphin Island keine freie Unterkunft mehr und somit wäre es wieder eine > 100 km – Etappe geworden. Dass das Weiterlesen…

Regen dominiert auf der Etappe nach Bay Saint Louis

Von Metairie nach Bay Saint Louis

Viel Wind, viel Regen, Action-Cam defekt, zwei Plattfüße, Shit – so könnte ich den heutigen Tag zusammenfassen. Aber der Reihe nach. Morgens bin ich etwas wehmütig aufgewacht, denn nun musste ich dieses wirklich schöne Quartier verlassen. Immerhin Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer, Bad und begehbarer Schrank, da kann man schon heimisch werden Weiterlesen…

Die Nachez - der Mississippi-Dampfer von New Orleans

New Orleans

Da war ich also nun in Metairie, nicht in New Orleans, sondern einem Vorort in Richtung Flughafen gelegen. Aber wie komme ich nun in die Stadt? Google Maps gibt mir eine Empfehlung, wie ich mit Bussen in die Stadt kommen soll. Wie wenige Reisende in den USA ohne Auto unterwegs Weiterlesen…