Nach einer weiteren Nacht in Zinnowitz und einem ausgiebigen Frühstück ging es in den Endspurt dieser Tour. Die ersten Kilometer führten noch entlang der Küste durch den Wald, bevor es dann wieder bei Wolgast auf das Festland ging. Ich hatte mich entschieden, noch ein Stück dem Ostseeküstenradweg zu folgen, bevor es, wenig attraktiv, direkt Richtung Rostock ging. Der Radweg führt hier auf teilweise sehr schönen Streckenabschnitten immer wieder direkt an der Küste entlang mit entsprechenden Abstechern an oder auch in die Ostsee. Mit der Einfahrt nach Greifswald endete dann jedoch die Fahrt entlang der Küste. Greifswald ist eine sehr schöne und lebendige Stadt, wie man vielleicht an den Bildern unten sehen kann. Nach Greifswald bin ich dann Strecken gefolgt, die als radgeeignet in der Karte verzeichnet waren. Mein heutiges Ziel war Grimmen, nicht, weil es hier etwas Besonderes zu sehen gegeben hätte, sondern weil nach 98 Kilometern das Tagessoll erfüllt war. Sehr gespannt war ich auf die Unterkunft. Es gab eigentlich nur eine einzige Pension dort, die hatte im Internet aber durchweg schlechte Bewertungen. Aber ich empfand das gar nicht so schlimm, die Unterkunft war sehr einfach, dafür aber auch günstig. Die Leute dort waren sehr freundlich und weil ich bei Ankunft ein paar Minuten warten musste, bis jemand kam, habe ich das Frühstück umsonst bekommen. Zu guter Letzt konnte ich mein Rad sogar mit aufs Zimmer nehmen, so groß waren die Zimmer. Also für mich alles im grünen Bereich. Zum Abendessen wurde mir ein Grieche empfohlen, der ebenfalls absolut OK war.

<<- Ruhetag Zinnowitz                                 ->> Grimmen – Rostock

<<- Ruhetag Zinnowitz                                 ->> Grimmen – Rostock

Kategorien: Radreisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.